Beitrags-Archiv für die Kategorie 'Uncategorized'

Fadenkunst

Dienstag, 14. August 2012 12:16

Erinnert ihr euch noch an diese bunten Fadenbilder aus den Siebzigern, die aus kunstvoll um ein paar Nägel auf schwarzem Hintergrund geschlungem Garn gemacht waren? Bei meiner Oma hingen so Fische im Flur an der Wand, die fand ich als Kind total faszinierend.

Das geht auch in modern: Perspicere hat das Bat-Signal als Fadenskulptur in Szene gesetzt.

Finde ich sehr gelungen! Nach dem ganzen Hype um „The Dark Knight Rises“ war ich neulich im Kino dann doch ein bisschen enttäuscht. Das lag glaube ich daran, dass der Film sich zu Beginn so viel Zeit gelassen hat. Tom Hardys Bane hat allerdings einen bleibenden Eindruck hinterlassen – auf jeden Fall einer meiner Lieblingsbösewichte. (Nein Loki, schon gut, du bist und bleibst mir der Liebste!)

Thema: Uncategorized | Kommentare (0) | Autor:

Wartungsarbeiten

Freitag, 25. Mai 2012 8:56

Ich bin gerade dabei, die Datenbank für dieses Blog auf eine neuere Version umzustellen. Falls in den nächsten Stunden das Blog nicht erreichbar sein sollte habe ich irgendwo Mist gebaut und arbeite daran. Dürfte aber eigentlich nix passieren. (Ja ja, berühmte letzte Worte …)

Hrmpf, das ist leider nicht trivial. Und wenn ich mir die Beiträge dazu im Hilfeforum bei meinem Domainhoster so angucke, bleibe ich lieber vorerst bei der „veralteten Technologie“.

Thema: Uncategorized | Kommentare (0) | Autor:

Alles oder nichts

Mittwoch, 7. März 2007 13:29

Für alle, die mein Blog bisher wegen des abgeschnittenen Feed nicht abonniert haben, gibt’s gute Neuigkeiten: Der Feed liefert jetzt die vollständigen Beiträge. Zu finden unter der folgenden Adresse:

www.strickmasche.de/blog/feed/

Praktische Feed-Sammler sind z.B. Bloglines oder der Google Reader.

Falls es wider Erwarten Probleme mit dem Feed geben sollte, meldet Euch bitte kurz unter annkari@strickmasche.de oder hinterlasst mir hier einen Kommentar.

Und jetzt wieder Viel Spaß beim Stricken!

Thema: Uncategorized | Kommentare (0) | Autor:

Socktoberfest: Sommer-Herzen Socken

Dienstag, 17. Oktober 2006 0:45

Passend zum Socktoberfest gibt’s bei Bianca im Wollsocke-Blog eine Anleitung für wunderschöne Ajourmuster-Socken: Sommer-Herzen-Socken. Leider gibt es das Blog von Bianca nicht mehr, und ich Dussel hab‘ auch keine Kopie der Anleitung gemacht.

Meine Liste mit Socken, die ich unbedingt noch stricken will, wird auch immer länger:

Und beim Stöbern in den zahlreichen Socktoberfest Blogs kommen täglich neue Inspirationen dazu …

Thema: Socken, Strickanleitungen, Stricken, Uncategorized | Kommentare (0) | Autor:

Herbstrituale

Samstag, 14. Oktober 2006 17:35

Auch wenn der Herbst meine Lieblingsjahreszeit ist: die ewigen Erkältungen dürften gerne fehlen. Wenn man sich so schlapp fühlt, dass nicht einmal das Stricken mehr Spaß macht, nützt einem ja auch die ganze auf-dem-Sofa-liegen-Zeit nix. 😉

Meine langjährig erprobten Hausmittelchen gegen Husten, Schnupfen, Heiserkeit:

  • Inhalieren mit Kamillentee:
  • Fünf Teebeutel Kamillentee und einen Teelöffel Salz mit einem halben Liter kochendem Wasser aufgießen und zehn Minuten ziehen lassen. Dann mit einem Handtuch über dem Kopf 15 Minuten die Dämpfe inhalieren. Dafür benutze ich eine ausgediente Thermoskanne, da bleibt das Ganze bis zum Ende schön heiß.

  • Gurgeln mit Salbeitee
  • Das fällt mir immer sehr schwer, weil ich den Geschmack von Salbei fürchterlich widerlich finde.

  • Viel trinken und viel schlafen.
  • Das muss ich wohl nicht weiter erklären. 😀

Habt Ihr auch noch Tipps, wie man gut über die kalte Jahreszeit kommt?

Thema: Uncategorized | Kommentare (1) | Autor:

Socktoberfest: das erste Paar ist fertig

Sonntag, 8. Oktober 2006 15:53

JaywalkerMein erstes Paar Socktoberfest-Socken ist fertig: Jaywalker Socken nach der Anleitung von Grumperina. Eine deutsche Übersetzung der Anleitung gibt es übrigens hier: Jaywalker auf deutsch.

Das Muster schluckt recht viel Garn; für den Schaft musste ich 20 Maschen mehr anschlagen als bei schlichten Socken, und ich habe deutlich mehr Garn verbraucht als üblich (90g statt 70g).

Nach ein paar Reihen hat man das Muster schon im Kopf. Dann muss man bloß noch für die Ferse auf die Anleitung gucken, und die ist auch sehr gut beschrieben.

Das Streifenmuster kommt durch die Zacken sehr schön zur Geltung; wenn ich nochmal selbststreifendes Sockengarn habe, stricke ich die Jaywalker auch bestimmt noch mal.

Jaywalker von Grumperina
Meilenweit Strumpfgarn von Lana Grossa
natur, selbst gefärbt mit Ostereierfarbe
2,5
40
84
20cm
90g

Thema: FO (Fertiges), Socken, Stricken, Uncategorized | Kommentare (0) | Autor:

Socktoberfest 2006

Donnerstag, 5. Oktober 2006 21:29

Jump to the English version of this post

Socktoberfest 2006Jetzt habe ich mich doch auch noch dazu durchgerungen, beim Socktoberfest 2006 mitzumachen. Den ganzen Oktober werden Socken, das Socken-Stricken, einfach alles sockige gefeiert. Mein erstes Paar werden die Jaywalker Socken sein, die ich schon im September angeschlagen habe. Mittlerweile habe ich bei der zweiten Socke schon zum Endspurt angesetzt; Fotos von den fertigen Jaywalkern gibt’s in den nächsten Tagen.

Danach will ich mich wohl mal an Eunny Jangs Bayerischen Socken versuchen – solche Mustersocken habe ich nämlich noch nie gestrickt. Bloß in welcher Farbe …?

Bis es Fotos gibt, hier erst einmal meine Antworten auf den Socktoberfest-Fragebogen:

Wann hast du mit dem Sockenstricken angefangen und wie hast du es gelernt?

Das Sockenstricken habe ich mit 16 von meiner Nachbarin und Schulfreundin Kerstin gelernt. Die hat mir damals diese genial einfache Ferse mit verkürzten Reihen gezeigt, wofür ich ihr noch heute dankbar bin. Diese Art von Ferse habe ich nämlich noch nirgendwo anders wieder gesehen, und alle anderen Methoden scheinen mir viel komplizierter.

Vielleicht schaffe ich es auch irgendwann einmal, eine vernünftige Anleitung dafür aufzuschreiben …

Was war dein erstes Paar Socken? Gibt’s die noch?

Mein erstes Paar habe ich mit dicken Nadeln aus vielen bunten Wollresten zusammen gestrickt. Sie haben sich erstaunlich gut gehalten, und ich trag sie auch noch ab und an als Hausschuhersatz gegen kalte Füße.

Was hättest du im Nachhinein anders gemacht?

Eigentlich nicht viel. Vielleicht die Ferse etwas größer gestrickt. Aber für mein erstes Paar sind sie eigentlich ziemlich gut geworden.

Welche Garne gefallen dir am Besten?

Die meisten Socken habe ich aus dem Meilenweit Sockengarn von Lana Grossa gestrickt; hauptsächlich aus den selbstmusternden Varianten. Demnächst werde ich aber wohl mehr selber Muster stricken.

Neulich hatte ich die Regia Sockenwolle mit Bambus in der Hand, die fühlte sich toll an, hatte aber nicht so meine Farben.

Mit welcher Methode strickst du deine Socken? Auf dem Nadelspiel, mit zwei Rundnadeln, Magic Loop?

Bisher habe ich alle Socken auf einem Nadelspiel gestrickt, meistens in 2,5mm Stärke. Magic Loop habe ich mal ausprobiert, da hatte ich aber so große Lücken an den Seiten.

Was ich demnächst mal auprobieren möchte, sind quergestrickte Socken, nach dieser Anleitung.

Welche Ferse strickst du am liebsten?

Bis jetzt die mit den verkürzten Reihen, so wie ich sie damals gelernt habe. Allerdings habe ich neulich fest gestellt, dass mir die Käppchenferse doch ein wenig besser passt. Aber ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mich da tatsächlich umstellen mag.

Wieviele Paar Socken hast du bisher gestrickt?

Ehrlich gesagt weiß ich das gar nicht so genau. Ich zähle zurzeit gerade nach (viele Socken sind auch gerade in der Wäsche), und melde mich dann mit genaueren Zahlen wieder hier.

Ich schätze aber mal, es werden so um die 20-30 Paare sein, inklusive aller verschenkten.

Socktoberfest 2006
I’m a little late jumping on the bandwagon. 😉

The first pair of socks I’m working on is a pair of Jaywalkers. When those are finished, I’ll try my hands on a pair of Eunny Jang’s Bayerische Socks.

For now, here are my answers to the Socktoberfest questions about my sock history:

When did you start making socks? Did you teach yourself or were you taught by a friend or relative? or in a class?

I started making socks when I was 16. My nextdoor neighbour and high school friend Kerstin taught me how to knit them, with a nifty short-row heel. I’m very glad she did, too, because although I’ve knit many different heels since then, none of them quite fit me as well as these simple heels I learned to knit so many years ago.

Maybe I’ll even get around to writing a tutorial for this heel-turning method one day …

What was your first pair? How have they „held up“ over time?

My very first pair was knit on 4mm needles with various scrap yarns. They don’t match, and are very bright and colourfull. I still wear them as house socks occasionally.

What would you have done differently?

I might have knit the heel a little larger, but other than that, they’re fine for what they are.

What yarns have you particularly enjoyed?

Self-striping or -patterning yarn has been my favourite for quite some time now. I usually use Meilenweit sock yarn by Lana Grossa. But lately I’ve been more interested in knitting patterns or textures myself, hence the plan for knitting the Bayerische Socks next.

Although I guess I’ll knit more pairs of simple stockinette socks, just because they make for great mindless knitting.

Do you like to crochet your socks? or knit them on DPNs, 2 circulars, or using the Magic Loop method?

I learned how to knit socks with a set of five DPNs, and that’s how I’ve knit all of them so far. I’ve tried Magic Loop once, but got too much laddering on the sides to pursue that further.

The only other method I’d like to try out is to knit them sideways (a German tutorial can be found here).

Which kind of heel do you prefer? (flap? or short-row?)

I prefer the short row heel technique I first started out with, but lately I’ve found that flap heels fit me a little better. I haven’t decided yet whether I’m willing to switch to this method, though.

How many pairs have you made?

Honestly? I don’t know. I’m in the process of counting them (lots of them are in the laundry right now), so I’ll update you with the exact number later on. I’m guessing around twenty or thirty pairs, including the socks I’ve knit and given as gifts.

Thema: Socken, Stricken, Uncategorized | Kommentare (0) | Autor: