Beitrags-Archiv für die Kategorie 'Stricken in den Medien'

Werbung aus der DDR ca. 1950

Donnerstag, 27. September 2012 6:02

Die Livejournalgruppe vintage ads zeigt Werbeanzeigen aus den 50er und 60er Jahren, darunter diese Fewa-Werbung mit einer fröhlich strickenden Frau auf einer Couch.

Großartiges Bild, aber irgendwie fehlt ihr die zweite Stricknadel, oder?

Thema: Stricken in den Medien | Kommentare (4) | Autor:

Guerilla Knitting goes Mainstream

Freitag, 15. Juni 2012 13:25

Und am Ende kommt jede Untergrundbewegung doch im Mainstream an: Wenn schon wie in Plauen der FDP-Oberbürgermeister begeistert auf solche Strickeskapaden reagiert …

Hier in Oldenburg entdecke ich auch immer wieder neue Stellen, die verschönert wurden, zum Beispiel diesen umhäkelten Ring in der Achternstraße:

 

Thema: Stricken in den Medien | Kommentare (3) | Autor:

Stricken in der ZEIT

Donnerstag, 19. Februar 2009 7:24

Nach ihrem Interview mit Elemmaciltur veröffentlicht die ZEIT jetzt auch einen Artikel übers Stricken: An der Nadel.

Jetzt, wo sich endlich auch Männer an die Nadeln trauen, ist unser Hobby auf einmal nicht mehr „in etwa so cool wie eine Scheibe Graubrot“ sondern hip, schick und interessant. Klar, wenn Männer was machen, muss ja was dran sein.

Der Artikel spult die üblichen Klischees ab und vergisst nicht zu erwähnen, dass das Stricken von jeher eigentlich Männersache war. (Wer echtes Interesse an der Geschichte des Strickens hat, schaut sich mal No Idle Hands: The Social History of American Knittingund A History of Hand Knittingan.)

Auf der zweiten Seite wird immerhin Ravelry erwähnt. Wer immer noch keinen Ravelry-Account hat: husch, husch! Im Moment wartet man nur noch 3-4 Tage auf die Einladung, und es gibt unglaublich viele schöne kreative Dinge zu entdecken.

Ich geh dann mal wieder heim, meinen strickenden Mann beim Ausüben dieser „urmännlichen Technik“ bewundern.

Thema: Stricken in den Medien | Kommentare (3) | Autor:

Stricken in den Medien

Samstag, 17. Januar 2009 6:57

Ich find’s immer wieder lustig, wie sehr die traditionellen Medien den Internettrends hinterherhinken. Seit Jahren erfreut sich das Stricken nun schon wieder großer Beliebtheit, jetzt titelt auch die schwäbische SZON Stricken ist wieder „in“.

In dem Artikel geht es um einen Diakonieladen, in dem wöchentlich kostenlose Strick- und Häkelrunden angeboten werden. Eine schöne Idee, mir wäre boß der Termin morgens ab 9h zu früh zum gemütlichen Stricken. Da gehe ich doch lieber weiterhin zum abendlichen Stricktreffen — nach 18h wird man mit einem Glas Wein in der Hand auch nicht mehr so komisch angeguckt.

Thema: Stricken in den Medien | Kommentare (0) | Autor: