Beitrags-Archiv für die Kategorie 'Dienstagsfrage'

Lieblingsstrickplatz

Dienstag, 2. Oktober 2012 7:53

Die verstrickte Dienstagsfrage 40/2012

Was ist euer Lieblings-Strick-Platz?

Habt ihr einen und was macht diesen Platz zu euren Wohlfühl-Strick-Platz? —Wollschaf

Am liebsten stricke ich bei uns zu Hause auf dem Sofa, mit einer leckeren Tasse Tee vorm Fernseher. Was das Ganze zum Wohlfühl-Strick-Platz macht? Die kuschelige Gesellschaft:

Thema: Dienstagsfrage, Stricken | Kommentare (1) | Autor:

Die verstrickte Dienstagsfrage

Dienstag, 18. September 2012 11:24

Welche Erfahrungen habt Ihr mit verschiedenen Strick- und Häkelnadel Materialien gemacht? Also Alu, Plastik, Bambus, Holz (KnitPro), Edelholz (wie Rosenholz, Veilchenholz oder Ebenholz), Bein (antik natürlich).

Welche würdet Ihr empfehlen, welche nicht und warum?

Ich selbst kann Alu/Metall nicht vertragen. KnitPro sind z.T. mörderisch spitz und sie brechen recht schnell. Plastik mag ich eigentlich gar nicht.  —Wollschaf

Gelernt habe ich das Stricken auf den alten INOX-Metallnadeln. Da waren mir die Kabel zu unflexibel, und die Nadeln selbst nicht glatt genug. Später kamen die Addi-Metallnadeln, da ist das Metall schön rutschig, aber die Nadelspitzen sind mir meist zu stumpf. Für dicke Garne nehme ich die immer noch ganz gerne.

Als vor einigen Jahren die ersten Systeme mit auswechselbaren Rundstricknadeln aufkamen, habe ich mir als erstes ein Denise-Stricknadelset zugelegt. Da sind die Nadeln aus Kasein, mit recht spitzen Nadelspitzen. Leider sind dabei die Verbindungskabel so dick und unflexibel, dass das Weiterschieben der Maschen auf Dauer recht anstrengend wird. Deshalb benutze ich von den Denise-Nadeln eigentlich nur noch ab und zu mal ein Kabel zum Maschen-Stillegen.

Seit ein paar Jahren arbeite ich hauptsächlich mit den Harmony-Rundstricknadeln von Knit Picks (bzw. den Symfonie-Nadeln von KnitPro), und bin damit sehr zufrieden. Das Holz ist schön glatt und die Kabel sehr flexibel, sodass die Maschen fast von alleine weiter rutschen. Die Nadelspitzen sind spitz genug für Lacetücher, aber nicht so spitz, dass ich mir den Zeigefinger pieke (das ist mir bei meiner einen Addi-Lace-Nadel passiert). Auch die gängigen Probleme von Kabeln, die sich abdrehen oder Nadeln, die leicht brechen, sind bisher an mir vorbei gegangen.

Bei Socken bin ich mittlerweile auf Metallnadelspiele umgestiegen, weil mir Bambus und Holz in 2 oder 2,25 mm Stärke zu leicht verbiegen.

Thema: Dienstagsfrage, Stricken | Kommentare (0) | Autor:

Sofastricken

Sonntag, 13. November 2011 13:19

Die verstrickte Dienstagsfrage 45/2011:

Angenommen, du sitzt auf dem Sofa (Sessel, Bank, Stuhl…) und strickst. Was brauchst du unbedingt in Griffweite?

  • mein iPhone mit der App Knit Counter (die sagt mir, wann ich ab- oder zunehmen muss, dann brauche ich meist nicht die ganze Anleitung neben mir)
  • ein Heißgetränk meiner Wahl (meistens Ceylontee, manchmal auch Kaffee)
  • eine Fernbedienung fürs Seriengucken
  • und natürlich knuffelige Gesellschaft:

Thema: Dienstagsfrage, Stricken | Kommentare (1) | Autor:

5 Dinge, die ich gar nicht mag

Dienstag, 31. Juli 2007 17:43

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 31/2007

Gibt es etwas, was ihr gar nicht mögt beim Stricken, abgesehen vom wiederaufribbeln und vernähen? „Ich hasse es zum Beispiel, linke Reihen machen zu müssen … ;-)“ LINK

Ich mag gar nicht, …

  1. … wenn Anleitungen so kurz und knapp daher kommen, dass ich erstmal rätselraten muss, wie sie eigentlich gemeint sind. Manchmal würde schon ein einziger zusätzlicher Satz ausreichen, um alle Verwirrungen aus der Welt zu schaffen, aber nein, dann wäre das Heft ja eine Seite länger, das geht nun wirklich nicht!
  2. … wenn ich irre viele Maschen anschlagen muss, und bei jedem Nachzählen etwas anderes heraus kommt.
  3. … wenn Dinge zu kleinteilig oder fieselig sind. Finger bei Handschuhen zum Beispiel, oder Ohren bei Kuscheltieren. Da fehlt mir einfach die Geduld.
  4. … wenn ein Garn auf dem Knäuel wunderschön aussieht, und dann verstrickt nur noch an einen Haufen Bio-Abfall erinnert.
  5. … wenn ich mal wieder in einem Onlineshop die schönste Wolle auf der ganzen Welt entdeckt habe, und mir erst später einfällt, dass ich mir die ja gar nicht leisten kann.

Thema: Dienstagsfrage, Stricken | Kommentare (2) | Autor:

Ordnung ins Chaos bringen

Dienstag, 19. Juni 2007 12:23

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 25/2007

Wie diszipliniert bist du? Strickst du immer erst ein Projekt fertig bevor du das nächste beginnst oder hast du einige Dinge gleichzeitig in Arbeit? Wenn ja, dann zähle doch mal auf! Magst du auch Bilder von den ganzen Projekten zeigen? LINK

Ich brauche immer mehrere Strickprojekte gleichzeitig, das hat nix mit mangelnder Disziplin zu tun. Ich stricke ja nicht hauptsächlich, damit ich hinterher ein fertiges Teil habe, sondern weil mir das Stricken soviel Spaß macht. Dabei erfordern verschiedene Situationen eben unterschiedliche Strickprojekte.

Für unterwegs habe ich eigentlich fast immer Socken auf den Nadeln. Die lassen sich leicht transportieren, und erfordern meistens auch nicht besonders viel Konzentration. Aktuell stricke ich an einem Paar Gentleman’s Socks aus dem Buch Knitting Vintage Socks:

Gentleman's Socks von Nancy Bush

Die musste ich einfach sofort anschlagen, als meine allerersten Stränge von der Wollmeise hier ankamen. Dafür liegt jetzt ein angefangenes Paar Jaywalker auf Eis:

Jaywalker von Grumperina

Dann brauche ich Projekte, mit denen ich mich vom Alltag ablenken kann. Die dürfen dann ruhig ein bisschen komplexer sein, z.B. mit Lochmuster. Zurzeit habe ich davon zwei Stück in Arbeit. Da wäre erstmal der Feather and Fan Comfort Shawl, den ich gerade aus Sockengarn stricke:

Feather and Fan Comfort Shawl

Der ist nur so halb kompliziert, weil das Lochmuster nur alle sechs Reihen auftaucht und der Rest kraus rechts gestrickt wird. Eignet sich also auch ganz gut fürs Stricktreffen und andere Gelegenheiten, wo ich nicht immer mit voller Aufmerksamkeit stricken kann.

Mein zweites Lace-Projekt ist da schon anspruchsvoller, deshalb gibt’s bisher auch bloß ein Foto, das zeigt wie man es nicht machen sollte:

Myrtle Leaf Shawl: Fehler in der Anleitung

Das ist der Myrtle Leaf Shawl aus Victorian Lace Today. In der Anleitung ist ein kleiner, aber gemeiner Fehler, und wenn man nicht rechtzeitig auf die Errata guckt, sieht das im Ergebnis halt so aus wie oben. Viel weiter als auf dem Foto bin ich nach dem Aufribbeln und neu Anfangen noch nicht damit gekommen.

Zu guter Letzt brauche ich natürlich auch noch was passendes für die Jahreszeit. Das ist im Moment ein Sommertop aus Bambusgarn (befriedigt auch gleich noch meine Neugier, wie sich sowas wohl verstrickt: herrlich weich!), von dem es noch keine Fotos gibt. Das ist ein Raglan von oben, und wäre vermutlich auch schon fast fertig, wenn ich nicht vor ein paar Tagen mit Schrecken festgestellt hätte, dass mir beim Ärmelmaschen-Stilllegen ein paar Maschen flöten gegangen sind. *grummel* Die muss ich jetzt erstmal wieder aufsammeln, was das Top direkt aus der „braucht wenig Aufmerksamkeit“-Kategorie herauskatapultiert hat.

So, jetzt habe ich auch mal wieder einen Überblick, was ich eigentlich alles so stricke gerade. Mit welchem Projekt setze ich mich denn jetzt auf den Balkon …?

Thema: Dienstagsfrage, Stricken | Kommentare (0) | Autor:

Stricken nach Jahreszeiten

Dienstag, 29. Mai 2007 11:01

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 22/2007

Bist du beim Stricken jahreszeitenabhängig? Sprich kannst du im Winter nur warme Sachen stricken und im Sommer nur luftig leichtes, wie Lochmuster und Tops? Oder ist es dir egal und du strickst was dir im Moment gefällt? LINK

Hier in Norddeutschland ist das eh Wurscht. Wenn ich grad so aus dem Fenster gucke, könnte das auch genauso gut Herbstwetter sein. Und dass ich auch im Hochsommer dicke Winterpullis stricke, konntet Ihr ja im letzten Jahr schon in meinem Podcast hören.

Thema: Dienstagsfrage, Stricken | Kommentare (0) | Autor:

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 21/2007

Dienstag, 22. Mai 2007 10:06

Welches ist das letzte Strickbuch, das du dir gekauft hast? Erzählst du uns etwas daraus? LINK

Zuletzt habe ich mir Stephanie Pearl-McPhee Casts Off zugelegt. Meine Buchbesprechung dazu könnt Ihr hier lesen.

Aktuell warte ich immer noch sehnsüchtig auf Favorite Socks. Das hatte ich schon im April bestellt, und nun soll es Anfang Juni geliefert werden. Drückt mir die Daumen!

Und vielen lieben Dank an alle, die mir bei den Bayerischen Socken so nette Kommentare hinterlassen haben!

Thema: Dienstagsfrage, Stricken | Kommentare (1) | Autor: