Wollgeschäft oder Versandhandel?

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 12/2007

Ganz konkret: Kauft Ihr neues Strickmaterial im Online-Versandhandel
oder in einem Laden? LINK

Sowohl als auch. 😀

Bis vor Kurzem habe ich ja noch in einem Wollgeschäft gearbeitet, da habe ich natürlich auch selber viel Wolle gekauft. Hauptsächlich Lana Grossa Garne, aber auch das eine oder andere Sonderangebot von anderen Marken.

Im Geschäft kann ich mir die Wolle vorher ansehen, fühlen, Probestücke begutachten, mit den Angestellten und anderen Kunden über neue Projekte schnacken und so weiter. Das geht alles beim Online-Bestellen nicht.

Dafür ist die Auswahl im Internet deutlich größer: Lace-weight Garne zum Beispiel sind in den örtlichen Wollgeschäften praktisch nicht zu bekommen. Und wenn im Geschäft saisonbedingt nur Sommergarne liegen, bekomme ich online das ganze Jahr über alle Fasern angeboten.

Schade bloß, dass ich auf Internetbestellungen manchmal wochenlang warten muss. Und dann sah das Garn am Monitor doch ganz anders aus. Einkäufe aus dem Geschäft um die Ecke kann ich noch am selben Tag zu Hause verstricken, und in der Regel wechseln sie auf dem Nachhauseweg auch nicht die Farbe.

Preislich tun sich beide Arten des Wollvorrat-Vergrößerns meiner Erfahrung nach nicht viel. Die Versandkosten sind meist nicht besonders hoch; viele Online-Händler bieten außerdem ab einem gewissen Einkaufswert kostenlosen Versand an. Sonderangebote gibt es sowohl online als auch offline, man muss halt nur ein bisschen gucken.

Im Zweifel unterstütze ich lieber den lokalen Einzelhandel, vor allem, wenn es kleine mittelständische Unternehmen sind und keine Ketten. Denn das tolle Gefühl, in einem Raum voller Garne zu stehen, die Farben, Fasern und Gerüche auf mich wirken zu lassen und eine Weile lang in dieser Vielfalt der Möglichkeiten zu schwelgen, das gibt’s im Internet einfach nicht.

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 20. März 2007 15:24
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Dienstagsfrage, Stricken

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    Hallo Annkari,

    ich kenne das Problem, dass Garne am Monitor auf einmal ganz anders ausschauen, wir in unserem Onlineshop (der im übrigen in unserem Fall weitaus weniger Auswahl im Internet als in unserem Laden hat) haben seit Anfang August einen neuen Qualitätsstandard eingeführt, der Farbechte Fotos garantiert. Leider haben wir es noch nicht geschafft alle alten Produkte noch einmal zu fotografieren, aber das wird noch nachgeholt. Ich weiß nicht wie es um die anderen Wollshops ausschaut, aber bei uns rettet der Wollshop quasi unser Ladengeschäft und fängt Umsatzeinbußen auf und unterstützt damit wiederum den lokalen Einzelhandel, zumindest in Erlangen. Nicht immer steckt eine reine ausschließlich am Profit interessierte Kette hinter Onlineshops aber leider öfters halt doch.

    Ich kann mich dir nur anschließen, wenn du das Gefühl in einem Laden zu stehen allem anderen vorziehst. Es ist überwältigend welch Farbeindrücke man bekommt und wie groß die Vielfalt ist, man sieht immer wieder mal ein kleines Mützchen oder einen Schal wo man ihn vielleicht nicht ewartet hättet und kann sich in voller Leidenschaft in die Wollfluten stürzen.

    Liebe Grüße

    Manu

Kommentar abgeben