Kissenbezug aus Valentino

Diese Kissenhülle habe ich aus dem Alpaka-Garn Valentino 127 von Filati gestrickt. Für einen Schal oder Pullover wäre mir Alpaka zu pieksig, aber für ein Kissen ist es genau richtig. Das Zopfmuster wollte ich schon lange mal ausprobieren; es stammt aus „Das Große Strickbuch“ aus dem Gondrom Verlag (leider vergriffen).

Die Hülle ist rundgestrickt, und an den Rändern oben und unten habe ich diese Methode ausprobiert, um zwei Maschenreihen miteinander zu verbinden. (Wenn jemandem in diesem Zusammenhang ein deutscher Ausdruck für grafting einfällt, bitte melden! Danke an Miss Sophie!)

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 23. Oktober 2005 12:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: FO (Fertiges), Stricken

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Ein Kommentar

  1. 1

    Die Kissenhülle gefällt mir gut, ich habe auch schon mal einen Kissenbezug mit Zopfmuster gestrickt. Ziert jetzt das Sofa meiner Eltern!
    Öh, handelt es sich bei der Technik nicht um den Maschenstich (siehe z.B. hier: http://www.hobby-handarbeit.de/stricken/stricklehrgang/maschenstich.htm )? Damit habe ich auch die Schulternähte von meiner Kinderjacke verbunden, ist wirklich sehr praktisch. Die Jacke ist nun schon fertig, jetzt kommt noch die passende Mütze dazu. Da die auch mit Jacquardmuster ist, kann ich die leider nicht blind stricken. Aber ich kenne das sehr gut, daß mein Hirn gerne eine einfache Arbeit verrichtet, während es irgendwelche Medien aufnimmt.

    [Den Kommentar habe ich beim Umzug von Blogger.com hierher eingetragen. ~Annkari]